AnmeldenSchließen
| Passwort vergessen?











Erwerbs und Arbeitlosenforum: ALG I - ALG II - Hartz IV - Sozialhilfe

 

Forum » ALG I / Widerspruch & abgelehnte Anträge » Sanktion weil ich gearbeitet habe, fühle mich verarscht.  1
Antwort schreiben
01.09.10 21:59
Andy

nicht registriert



Zitat
Sanktion weil ich gearbeitet habe, fühle mich verarscht.

Hallo Gemeinde.
Habe folgendes Problem.
Ich habe einen Mini Job der sich derzeit auf ca. 160.- EUR beläuft.
Anfang August habe ich eine Einladung bekommen das ich zu einer Informationsveranstaltung zur Bürgerhilfe kommen soll. Am Vortag hat mich mein Chef angerufen das ich am dem Tag wo die Veranstaltung ist, Abreiten kommen soll. Ich teilte der Arge per Fax mit das ich zur Veranstaltung nicht kommen kann da ich arbeiten muss.
Tage drauf bekam ich ein Schreiben einer Sanktionsandrohung und das ich mich äußern soll. Dies tat ich dann auch mit einer Bestätigung vom Arbeitgeber und der Kopie vom Fax das ich Arbeiten musste.
Eine Woche später bekam ich die selbe Einladung und wieder musste ich am besagtem Tag Arbeiten und teilte der Arge das Telefonisch mit.
Am Montag bekam ich dann Post von der Arge das mein Geld um 10 % gekürtzt wird da kein erkennbaren Gründe erkennbar sind.

Heute bekomme ich eine Sanktionsandrohung für den 2. Termin an dem ich Arbeiten musste.
Sehe ich das Falsch oder ist Arbeiten nicht ein wichtiger Grund der anerkannt werden sollte.

Was soll oder kann ich tun den ich rechne damit, dass ich um weitere 30 % gekürzt werde.

Danke im Voraus für Tipps oder Hilfe…

Andy

Hartz IV, Arbeitslosengeld 1 u. 2, Forum für Arbeitslose





Erwerbs und Arbeitlosenforum: ALG I - ALG II - Hartz IV - Sozialhilfe

12.12.10 21:51
Bella

nicht registriert



Zitat
Re: Sanktion weil ich gearbeitet habe, fühle mich verarscht.

Hallo,

die Sanktion wirst du hinnehmen müssen, da ein Nebenjon nicht als wichtiger Grund anerkannt wird. Wenn du arbeitslos bist musst du dich dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stellen und auch Termine wahrnehmen. Dies ist gestzlich so geregelt. Du kannst deinem Vermittler deine Arbeitszeiten mitteilen und eventuell mit ihm absprechen das du an den Tagen keine Termine zugesandt bekommst, aber er muss darauf nicht eingehen. Wie gesagt dies ist gesetzlich geregelt.

Antwort schreiben | Bewertung:
  • 481 Bewertung(en): 2.36 Stern(e)
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
 1