AnmeldenSchließen
| Passwort vergessen?











Erwerbs und Arbeitlosenforum: ALG I - ALG II - Hartz IV - Sozialhilfe

 

Forum » ALG I / Widerspruch & abgelehnte Anträge » Zustimmung vom JobCenter für Auswandern von Deutschland?  1 2
Antwort schreiben
07.03.07 20:30
Caro

nicht registriert



Zitat
Zustimmung vom JobCenter für Auswandern von Deutschland?

Hallo,

ich hab ein rießen Problem! Ich hoffe es kann uns jemand weiterhelfen?
Weil wir auswandern wollen, habe ich einen Antrag auf Umzugs- und Renovierungskosten gestellt.

Der wurde abgelehnt, mit der Begründung:...., da der Umzug ohne vorherige Zustimmung des JobCenters erfolgt ist. §§ 22 ff. SGB II.
Wir wollen nicht in Deutschland umziehen, sonder von Deutschland wegziehen!
Widerspruch einzulegen, fehlt die Zeit. Weil die Wohnung zum 30.04.07 gekündigt ist. Dann sitzten wir auf der Straße.

Was kann ich tun, um den Umzug und die Renovierung zu bezahlen.
Weiß ehrlichgesagt nicht mehr weiter?

Vielen Dank im Voraus.

Liebe Grüße
Caro

Hartz IV, Arbeitslosengeld 1 u. 2, Forum für Arbeitslose





Erwerbs und Arbeitlosenforum: ALG I - ALG II - Hartz IV - Sozialhilfe

12.03.07 08:56
Biggilein

nicht registriert



Zitat
Re: Zustimmung vom JobCenter für Auswandern von Deutschland?

guten Morgen,
es ist eigentlich leichtsinnig von Euch, zu kündigen, ohne alle "Wenn und aber" vorher abzuklären. Es ist so, dass die Ämter in diesem Falle garantiert nichts zahlen. Sie lassen Euch voll im Regen stehen, Entweder ihr nehmt die Kündigung der Wohnung zurück, (vorausgesetzt der Vermieter ist damit einverstanden) oder Ihr versucht privat ein Darlehen von Freunden oder Verwandten zu bekommen, dass Ihr vorrichten könnt.
Wenn Ihr Deutschland verlasst, werden die Ämter sich hüten Euch etwas zu zahlen. Es wird seit kurzem auch keine Sozial-Transverleistungen gezahlt, wenn jemand Deutschland verlässt. Also vorher überlegen und nicht blind entscheiden. Ich wünsche Euch trotzdem viel Erfolg.
LG Biggilein

14.03.07 18:58
Caro

nicht registriert



Zitat
Re: Zustimmung vom JobCenter für Auswandern von Deutschland?

Hallo Biggilein,

danke für die tolle Hilfe! Hast Du meinen Beitrag überhaupt verstanden?
Wieso ist das klar, daß das JobCenter nicht zahlt.
Die können doch froh sein wenn wir das Land verlassen, dann können die Geld sparen! Ein Umzug ist doch günstiger, wie wenn ich noch weiterhein jahrelang vom Staat leben muß!
Ist doch logisch, wenn man in einem anderen Land einen Job bekommt, daß man hier die Wohnung kündigt. Oder?
Muß ich das JobCenter vorher fragen, wenn ich Deutschland verlassen will? Was ist das für ein Land, Demokratie?
Bin ich froh wenn ich hierweg bin! Nie wieder Deutschland!!!!!!!!!!!!!!!
Kinderfeindlich, Menschenfeindlich, mehr brauch ich nicht zu schreiben!!!!.
Tolles Forum!
Lieben Gruß
Caro

15.03.07 09:28
Biggilein

nicht registriert



Zitat
Re: Zustimmung vom JobCenter für Auswandern von Deutschland?

Liebe Caro,
sorry, das war bestimmt ein Missverständnis. Ich habe Dich schon verstanden. Ich wollte Dir damit nur aufzeigen, dass es wirklich so ist. Wir sind als Hartz-IV-Empfänger wirklich nur Menschen der untersten Klasse. Wir haben hier nichts mehr zu sagen. Das bedeutet auch, dass das AA oder das Landratsamt oder wie sie alle heißen vollkommen über uns bestimmen. Du darfst nicht mehr selbst entscheiden, was du möchtest. Du hast vollkommen Recht, wenn Du die Möglichkeit hast auszuwandern, dann tue es. Für mich wäre das nichts mehr, bin dazu schon zu alt. Aber es ist so, wenn du die Arbeit im Ausland nicht vom Amt bekommen hast, kannst du keine Hilfe erwarten. Es ist einfach so, wir werden hier schlimmer gegängelt, als man es damals in der DDR durch die Stasi gemacht hat. Es ist heute fast das gleiche Spiel, die großen Damen und Herren bringen nur ihr eigenes Schärflein ins Trockene. Du musst Dich überall abmelden, ob es in den Urlaub geht oder was auch immer. Kontrollieren ist das Hobby der oberen Schicht, es könnte ihnen ja an den Kragen gehen, wenn sie etwas verpassen. Auch ich habe hier so einiges satt, Anträge werden abgelehnt, du wirst beschimpft, gemobbt, bei den Ärzten hinten an gestellt, man kann gar nicht alles aufzählen. Aber leider können wir nichts machen. Schade nur.
Liebe Caro ich wünsche Dir und Deiner Familie alles erdenklich Gute für Deinen weiteren Weg.
LG Biggilein

20.03.07 19:41
Caro

nicht registriert



Zitat
Re: Zustimmung vom JobCenter für Auswandern von Deutschland?

Liebe Biggilein,
vielen Dank, für Deine Entschuldigung. Mir tuts auch leid, wegen meiner bösen Antwort!
Ja, in Deutschland kann nam wirlklich nicht mehr leben! Das ist die Hölle auf Erden. Krank werden darf man in diesem Land auch nicht, man bekommt doch eh keine Hilfe, im Gegenteil, man wird nur kränker.
Kein Wunder das die Menschen hier immer mehr verrückt werden, bösartig usw.
Es kann nur besser werden.

Liebe Biggilein ich wünsch Dir auch von ganzem Herzen viel Glück!

Lieben Gruß
Caro



18.05.07 21:56
ftepasse 



Zitat
Re: Zustimmung vom JobCenter für Auswandern von Deutschland?

Junge Leute auswandern bitte, vielleicht macht der Kriminelle Hartz, oder auch Müntefering oder die anderen Flickschuster dann hier das Licht aus in Deutschland. Ich denke nicht das die Politik irgendwann etwas begreifen wird. z. B. wenn mann/frau nicht schwimmen kann, liegt es nicht immer an der Badehose. Kommunikation wäre da angebracht. Gruss Friedhelm

19.05.07 13:38
kurzda 

Zitat
Re: Zustimmung vom JobCenter für Auswandern von Deutschland?

Im Gegensatz zur hier vielgerühmten DDR darf jeder auswandern wenn ihm danach ist.

Nur das ist sein privates Bier. Der deutsche Steuerzahler ist nicht dazu da Auswanderungswünsche zu finanzieren.

Insbesondere ist ALGII eine Zuwendung die unter der Annahme einer ggfs.sofort aufnehmbaren Beschäftigung gezahlt wird.

ALGII ist keine Frühpensionierung.

13.09.07 17:37
Reiner

nicht registriert



Zitat
Re: Zustimmung vom JobCenter für Auswandern von Deutschland?

zu Kurzda

denke nicht das Du zu kurz da bist,wenn iv´ch deine unqualifizierten Antworten lese,muss ich annehmen für deine Bildung steht das Kurzda gut. Hab jetzt einiges gelesen von Dir ob Leute in Kur gehen,Auswandern usw..Du kommst immer mit Deinen CSU-Stammtischparolen rüber.
Oder ist Dein Kopf nur Kurzda?
Lg
Reiner

13.09.07 18:28
Lutz 

Zitat
Re: Zustimmung vom JobCenter für Auswandern von Deutschland?

Ich kann mich gut an die erinnern, die in der ARGE hinter den Schreibtischen verschanzt da sassen *lach*
Die waren auch immer nur KurzDa, wenn man was klären wollte.
Ich finde es schade, dass junge Menschen aus unserem Land zum auswandern getrieben werden. Wenn ich noch nicht graue Haare hätte, wäre ich aber auch schon weg ....
Ich wünsch Euch alles Glück was ihr braucht. Nur eines muss Euch klar sein .... für einen Transfair zahlen die nichts freiwillig, nur wenn Ihr auf Grund einer Arbeitsaufnahme ins Ausland umzieht, dass mit Verträgen belegen könnt, dann kann man die Arge über den Rechtsweg zwingen die Reisekosten zu übernehmen.

28.09.07 14:45
kurzda 

Zitat
Re: Zustimmung vom JobCenter für Auswandern von Deutschland?

@caro

Ich schlage vor den Antrag auf Umzugs- und Renovierungskosten stellst du einfach bei den Behörden des Einwanderungslandes.

Antwort schreiben | Bewertung:
  • 614 Bewertung(en): 2.62 Stern(e)
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
 1 2