AnmeldenSchließen
| Passwort vergessen?











Erwerbs und Arbeitlosenforum: ALG I - ALG II - Hartz IV - Sozialhilfe

 

Forum » Infoboard » Selbstständigkeit aufgegeben- kurzfristig "freiwillige" Arbeitslosigkeit  1
Antwort schreiben
13.01.16 12:47
Spophys 

Zitat
Selbstständigkeit aufgegeben- kurzfristig "freiwillige" Arbeitslosigkeit


Hallo,

mal angenommen, jemand verkauft nach 4 Jahren seine eröffnete Physiotherapiepraxis, um u.a. aus privaten Gründen in eine andere Stadt zu dem Lebenspartner zu ziehen. Nachdem aus mehreren privaten Gründen, unter anderem einer zweimonatigen Reise, es noch nicht möglich und gewollt ist, sofort wieder zu arbeiten und sich anstellen zu lassen, weiß derjenige nicht, ob er sich trotzdem beim Arbeitsamt melden muss (wenn ja arbeitssuchend oder arbeitslos?)? Auch überlegt derjenige natürlich, ob es Nachteile für die Zukunft gibt, sich nicht zu melden.
Für den Fall, dass man sich melden muss: Ist man dann verpflichtet, Jobvorschläge entgegen zu kommen, sprich sich zu bewerben? In diesem Fall wäre das nämlich nicht möglich, da sich der Betroffene ja auch 2 Monate im Urlaub befindet. Ab April will er aber sofort wieder arbeiten, was aufgrund des Fachkräftemangels in der Physiotherapie überhaupt kein Problem darstellt. Ihm ist auch klar, dass er wohl im Zeitraum von jetzt bis April keinen Anspruch auf eine finanzielle Hilfe hat.
Dann kommt noch die Frage der Krankenversicherung auf:
Wie ist er in diesem Zeitraum versichert, wenn er beim Arbeitsamt als arbeitssuchend bzw. arbeitslos gemeldet wäre?
Was raten Sie dieser Person?


Vielen Dank für die Hilfe!

Hartz IV, Arbeitslosengeld 1 u. 2, Forum für Arbeitslose





Erwerbs und Arbeitlosenforum: ALG I - ALG II - Hartz IV - Sozialhilfe

Antwort schreiben | Bewertung:
  • 261 Bewertung(en): 2.33 Stern(e)
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
 1