AnmeldenSchließen
| Passwort vergessen?











Erwerbs und Arbeitlosenforum: ALG I - ALG II - Hartz IV - Sozialhilfe

 

Forum » Positives » Hoffnung schöpfen?  1
Antwort schreiben
16.11.20 12:27
tabiii 

Zitat
Hoffnung schöpfen?

Hi Leute!

ich habe von einer Bekannten ein Jobangebot vermittelt bekommen. Erstmal nur Teilzeit, aber mit Aufsicht auf mehr! Jey.

Da ist nur leider ein Haken.. Sie hat mir erzählt, dass es in der Vergangenheit of Stress mit dem Chef gab, mit anderen (ehemaligen) MitarbeiterInnen. Da wurde dann manchmal das letzte Gehalt nur teilweise oder gar nicht gezahlt, weil angeblich Abmachungen nicht eingehalten wurden.. Oder das Arbeitszeugnis war grundlos schlecht, oder man wurde grundlos kurz vor Ablauf der Probezeit gefeuert.

Der Job an sich klingt super und wie für mich gemacht. Aber ist es das Wert, wenn man sich ständig unbedroht oder vom Chef ungerecht behandelt fühlt? Was würdet ihr tun?

Hartz IV, Arbeitslosengeld 1 u. 2, Forum für Arbeitslose





Erwerbs und Arbeitlosenforum: ALG I - ALG II - Hartz IV - Sozialhilfe

18.11.20 15:20
ralf1000 



Zitat
Re: Hoffnung schöpfen?

Hallo!

Erstmal herzlichen Glückwunsch zu der neuen Arbeitsstelle. In der heutigen Zeit, ist es durch die gesamte Corona-Situation gar nicht einfach, einen Job, geschweige einen gut bezahlten zu finden. Viele, die mit ihrem Arbeitsplatz nicht zufrieden sind, kündigen nicht, weil eben ein schlechter Job immer noch besser ist als gar kein Job. Wenn auch noch der Partner in Kurzzeit geschickt worden ist, dann muss man die Zähne zusammen beißen, den man ist auf das Einkommen angewiesen, schließlich müssen ja die monatlichen Ausgaben irgendwie gedeckt werden.

Die Gefahr, dass der Chef einen ungerecht behandelt besteht fast immer. Für solche Fälle, wäre es gut eine Rechtsschutzversicherung zu haben. Sollte es dann zu irgendwelchen Situationen kommen, wenn der AG zum Beispiel unrecht kündigt, dann könnte man auf Wiedereinstellung klagen. Recht habe und recht bekommen sind bekanntermaßen zweierlei Dinge. Man könnte sich noch so sicher sein, das man recht hat, aber das nötige Geld für die Anwaltskosten, die vielen Instanzen wird man nicht einfach so aufbringen können. Der Arbeitgeber wird immer weiter gehen und in den meisten Fällen auch den längeren Atem bei solchen Sachen haben.

Deshalb würde ich dir dazu raten, sich über das Thema Rechtsschutzversicherung näher zu erkunden. Objektive Testberichte über die unterschiedlichen Versicherungsanbieter findest du hier: https://www.rechtsschutzversicherung-test.com/.
Ich drücke dir die Daumen, dass du einen guten Start haben wirst.

Antwort schreiben | Bewertung:
  • 6 Bewertung(en): 3.00 Stern(e)
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
 1